Grundschule St. Johannes Balve
Grundschule St. Johannes Balve

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite

der Gemeinschaftsgrundschule St. Johannes Balve

 

Gemeinschaftsgrundschule St. Johannes Balve

Naturparkschule

 

 

Brucknerweg 7
58802 Balve

Zufahrt über Dechant-Löcker-Weg 

(Während der Bauzeit des Pfarrheims leider nicht möglich)

 

 

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember

 

Liebe Eltern,

 

mit dem Schreiben vom 23.11.2020 erhielten wir vom Ministerium die Information, dass am 21. und 22.12.2020 unterrichtsfrei sein wird.

Da diese Tage keine Ferientage sind, steht Ihren Kindern eine Betreuung zu.

 

Wir werden daher, je nach Bedarf eine Notbetreuung einrichten. Der zeitliche Umfang der Betreuung richtet sich nach der entsprechenden Unterrichtszeit Ihres Kindes. Sollte Ihr Kind in der Betreuung oder in der OGS angemeldet sein, umfasst die Betreuung selbstverständlich auch diesen Zeitraum.

 

Für die Notbetreuung gelten folgende Regelungen:

- während des gesamten Tages besteht eine Maskenpflicht,

- der Mindestabstand von 1,5 Metern muss in den Räumen eingehalten werden,

- es gibt kein Unterrichtsangebot,

- die übliche Verpflegung kann durch ein Lunchpaket ersetzt werden,

- die Betreuung kann, je nach Bedarf, von Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Ganztag gestaltet werden,

- für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

 

Um die Notbetreuung planen zu können füllen Sie bitte bis Freitag, 04.12.2020 das Formular "Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts" aus und geben es über Ihr Kind an die Klassenlehrerin zurück. Dieses Formular haben Ihre Kinder mit der Schulpost bekommen.

 

 

Notfalls gelangen Sie auch mit diesem Link zum Formular:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

 

 

 

                                 Neubau des Pfarrheimes

Am 12.102020 wurde mit dem Bau des Pfarrheims begonnen. Da nun zunächst mit der Ausschachtung der Baugrube begonnen wird, ist am Dechant-Löcker-Weg mit entsprechendem LKW-Verkehr zu rechnen.

 

Es ist daher wichtig, dass Sie liebe Eltern, Ihre Kinder nicht mehr über diesen Weg zur Schule schicken.

Zur Vermeidung von Unfällen, während der gesamten Bauzeit, empfehlen wir Ihnen eindringlich, ihre Kinder am Brucknerweg oder an unserer Trunhalle zu entlassen.

Auch unsere Fußgänger sollten nicht über den Dechant-Löcker-Weg zur Schule gehen. Sie sollten ebenfalls über den Brucknerweg zur Schule kommen.

 

Die Zuwegung für die Autos zum Lehrerparkplatz ist während der Bauzeit ebenfalls nicht möglich. Denken Sie daran, dass das Befahren des Schulhofes nicht gestattet ist.

Nur den Bediensteten der Schule ist die Zuwegung über den Schulhof erlaubt.

 

Vereinbaren Sie daher mit Ihren Kindern entsprechend andere Abholplätze - möglichst vom Baugeschehen entfernt.

 

Denken Sie an die Sicherheit Ihrer Kinder.

 

 

Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

Mit dem 12. August sind die Schulen mit der Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs gestartet.

Der Unterricht soll nach der Stundentafel stattfinden und der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellen. Dies soll auch nach den Herbstferien so sein und wir hoffen, dass wir dies, wie bisher gut durchführen können.

 

Damit dies gelingt sind weiterhin jedoch Bestimmungen nach der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) zu beachten.

 

Auch ab dem 26. Oktober, besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände weiterhin für alle Schülerinnen und Schüler der

Jahrgänge 1 - 4 sowie alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Mit Wirkung vom 1. Oktober dürfen die Kinder der Primarstufe jedoch innerhalb ihrer Klasse im eigenen Klassenverband auf das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verzichten. Diese Bestimmung bleibt für unsere Grundschulkinder momentan bestehen. Sobald der Klassenraum oder die feste Klassengruppe verlassen wird, muss die Maske wieder getragen werden.

Die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten sind dafür verantwortlich, Mund-Nasen-Bedeckungen zu beschaffen.

 

Das Umweltbundesamt hat eine Empfehlung zu Luftaustausch und effizientem Lüften zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole in Schulen ausgesprochen.

Diese Empfehlung lautet:

- Stoßlüften alle 20 Minuten,

- Querlüften wo immer es möglich ist,

- Lüften während der gesamten Pausendauer.

 

Das Lüften bzw. Durchlüften unserer Räume haben wir während der gesamten Zeit des Unterrichts unter Pandemiebedingungen sehr ernst genommen und werden dies zum Wohle von uns allen auch weiterhin sehr ernst nehmen.

 

Da nun die Außentemperaturen langsam sinken, werden in den Klassenräumen durch das Lüften bzw. während des Lüftens die Temperaturen sinken. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihren Kindern eine Fleecejacke mit in die Schule zu geben. Diese kann Ihr Kind dann bei Bedarf schnell und einfach anziehen. Die Jacke sollte dann in der Schule verbleiben.

 

Um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen und unterbrechen zu können, sind konstante Gruppenzusammensetzungen erforderlich. Bei uns sind das die einzelnen Klassen. Lediglich im Rahmen des Religionsunterrichts sind klassenübergreifende Lerngruppen erlaubt.

 

Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen können vom Präsenzunterricht befreit werden. Hier ist eine Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin zu empfehlen.

 

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz des Angehörigen zu treffen.

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen.

 

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens ist zu empfehlen, dass die Kinder zunächst 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt das Kind wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber, etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

 

 

 

Erkrankung Kind Schaubild.pdf
PDF-Dokument [246.8 KB]

Telefon: 02375/4051
Fax: 02375/910457

E-Mail: ggsjohannes(at)gmail.com

Hier finden Sie den aktuellen Schulwegplan

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag, Mittwoch und Freitag
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Telefon: 02375 / 4051 Sekretariat
Telefon: 02375 / 910461
Fax: 02375 / 910457
Druckversion Druckversion | Sitemap
Grundschule St. Johannes Balve